Erwachsen – und jetzt?

Wohin, wenn die Zeit im Ursula Mutters Internat endet?

Sobald der Schulabschluss erreicht ist, beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Für einen Teil unserer Bewohner*innen geht es weiter in eine besondere Wohnform für Erwachsene. Andere haben durch ihre erlernten Fähigkeiten und Ressourcen die Möglichkeit, in eine eigene Wohnung oder Wohngemeinschaft zu ziehen. Eine eigenständige Lebensführung ist jedoch eine große Herausforderung.

Unser Team vom Betreuten Wohnen hilft, mit diesen Herausforderungen umzugehen. Die enge Zusammenarbeit mit rechtlicher Betreuung bei finanziellen und behördlichen Angelegenheiten wird ebenso eingeübt wie die Inanspruchnahme von Beratung bei persönlichen Problemen. Die Fähigkeit alleine zu wohnen wird trainiert, die Gestaltung von Beziehungen in allen Lebensbereichen unterstützt und die Anbindung an soziale Netzwerke vor Ort gefördert.

Durch gemeinsam vereinbarte Termine, treffen wir uns wöchentlich, um aktuelle Themen und Anliegen zu besprechen und Lösungen zu finden.

Unser Angebot

  • Psychosoziale Beratung
  • Ressourcenorientierte Hilfe und Unterstützung im Alltag
  • Hilfe zur eigenständigen Lebensführung
  • Intensive Unterstützung zur Erreichung der vereinbarten Ziele
  • Kooperationen des vorhandenen Hilfenetzwerks
  • Hilfe bei Krisen und Lebensfragen
  • Entwicklung von Freizeitmöglichkeiten

Voraussetzungen

  • Bereitschaft zur Betreuung in der eigenen Wohnung
  • Aktive Mitarbeit zum Erreichen der vereinbarten Ziele
  • Erlaubnis zur Kooperation deines Hilfenetzwerks
Der Kerstin-Heim e.V. ist Träger des Ursula Mutters Internat und Mitglied der Diakonie Hessen